German Jazz Trophy 2002

German Jazz Trophy 2002
an Paul Kuhn

Paul KuhnDer Jazzpreis "German Jazz Trophy A Life for Jazz" 2002 ging an Paul Kuhn, den swingenden Pianisten, Arrangeur, Komponisten, Sänger, Big Band-Leader und Showstar.

Seine erfolgreichen musikalischen Ausflüge in die Unterhaltungsmusik basieren auf einem professionellen Musikantentum gewachsen auf dem Boden des Jazz. Dem Jazz gehört sein Herz. Mit dieser Musik begann er seine Laufbahn und Karriere mit Jazz feiert er derzeit Triumphe.

Fünfzig Jahre nach seiner Wahl zum Jazzpianisten Nr.1 in Deutschland, ehrte die Sparda-Bank Baden-Württemberg zusammen mit der deutschen "Jazzzeitung" und der Kulturgesellschaft Musik und Wort die swingende Klavierlegende. Für den musikalischen Teil der Ehrung am 25. Oktober 2002 in der Kundenhalle der Sparda-Bank sorgte Paul Kuhn selbst mit seinem Trio.


Preisträger 2017: Abdullah Ibrahim | Preisträger 2016: Klaus Doldinger
Preisträger 2015: Ralph Towner | Preisträger 2014: Chris Barber | Preisträger 2013: Lee Konitz
Preisträger 2012: Monty Alexander | Preisträger 2011: Dave Holland | Preisträger 2010: Jacques Loussier
Preisträgerin 2009: Carla Bley | Preisträger 2008: Hugo Strasser | Preisträger 2007:
Jean-Luc Ponty
Preisträger 2006: Dick Hyman | Preisträger 2005: Kenny Wheeler | Preisträger 2004: Toots Thielemans
Preisträger 2003: Wolfgang Dauner | Preisträger 2002: Paul Kuhn | Preisträger 2001: Prof. Erwin Lehn

Swing Time Special – Jazz in Stuttgart | Impressum