German Jazz Trophhy 2001

 

Prof. Erwin Lehn

German Jazz Trophy 2001
ging an Prof. Erwin Lehn

Die im Jahr 2001 erstmals verliehene "German Jazz Trophy – A Life for Jazz" ging an Prof. Erwin Lehn, den langjährigen Leiter der SWR Big Band. Damit wurde ein Mann geehrt, der sich mehr als 60 Jahre für den Jazz engagiert hat – als Musiker, Orchesterleiter, Komponist und Arrangeur. Seine Laufbahn begann schon vor dem Krieg, doch wurde sein Ruf durch die Leitung des Radio Berlin Tanzorchesters (RBT) und vor allem durch die Übernahme des Südfunk-Tanz-Orchesters im Jahr 1951 geprägt. War schon Ende der 30-er Jahre der Swing sein Metier, so stellte er auch in Stuttgart schnell die Weichen in Richtung Jazz.

Und das zu einer Zeit, da diese Musikrichtung entgegen heute oft gehörter Interpretation noch vielfach verpönt war. Diese Aversion hatte für Erwin Lehn die Konsequenz, dass er sich nicht nur um das Orchester selbst, sondern auch um viele Dinge darum herum kümmern musste. Obwohl sich die SWR Big Band von Anfang an durch den typischen Erwin Lehn-Sound auszeichnete, war ihr Leiter erst Ende der 80-er Jahre so richtig zufrieden, als sein Orchester in der internationalen Werteskala der swingenden Big Bands ganz oben angelangt war.

Aus dem Orchester von Erwin Lehn sind viele bekannte Musiker, wie z.B. Ack van Rooyen, Joe Gallardo, Don Rader und Bobby Burgess, hervorgegangen und zahlreiche große Gastsolisten haben mit der SWR Big Band gespielt. Die Bandbreite der Musik reichte dabei vom Blues und Swing über den Bebop bis zum Modern Jazz.

Die jährlich zu vergebende "German Jazz Trophy – A Life for Jazz" wurde von der Sparda-Bank Baden-Württemberg in Partnerschaft mit Deutschlands ältestem Jazzmagazin, "dem Jazz Podium", gestiftet. Ausgezeichnet werden Musiker, die durch ihr Lebenswerk dem Jazz neue Impulse gegeben und seinen Stellenwert gefördert haben.

Die Preisverleihung fand am 6. Oktober um 20 Uhr in der Kundenhalle der Sparda-Bank Baden-Württemberg am Stuttgarter Hauptbahnhof statt. Die Veranstaltung wurde von dem Konzert der Gruppe "Sorry, lt's Jazz" mit dem Stargast und langjährigen Weggefährten von Prof. Erwin Lehn, dem Trompeter und Flügelhornisten Ack van Rooyen, begleitet.


Preisträger 2017: Abdullah Ibrahim | Preisträger 2016: Klaus Doldinger
Preisträger 2015: Ralph Towner | Preisträger 2014: Chris Barber | Preisträger 2013: Lee Konitz
Preisträger 2012: Monty Alexander | Preisträger 2011: Dave Holland | Preisträger 2010: Jacques Loussier
Preisträgerin 2009: Carla Bley | Preisträger 2008: Hugo Strasser | Preisträger 2007:
Jean-Luc Ponty
Preisträger 2006: Dick Hyman | Preisträger 2005: Kenny Wheeler | Preisträger 2004: Toots Thielemans
Preisträger 2003: Wolfgang Dauner | Preisträger 2002: Paul Kuhn | Preisträger 2001: Prof. Erwin Lehn

Swing Time Special – Jazz in Stuttgart | Impressum